05.12.2019 / Artikel / #Teamorange / ,

CVP mit engagierten Persönlichkeiten bei den Kantonsratswahlen

Die CVP-Bezirkspartei Weinfelden präsentiert eine ausgewogene Liste mit Kräften aus den verschiedensten Regionen des Bezirks. Auffallend, wie sich auch die jüngere, gut ausgebildete Generation zur Verfügung stellt und bereits Erfahrung aus Tätigkeiten auf Gemeindeebene ausweisen kann. Für die Gerichtswahlen wurden der Gewichtung entsprechend erfahrene Persönlichkeiten nominiert.

v.l.n.r Joos Bernhard, Emmanuele Romano, Otto Brunner

Bezirkspräsidentin Astrid Ziegler freute sich, im voll besetzten Saal des Restaurant Eisenbahn in Bischofszell die Nominationen für den Kantonsrat und das Bezirksgericht vornehmen zu können. Bei den Wahlen in den Grossen Rat gilt als Zielsetzung, den nicht mehr kandidierenden Armin Eugster aus Bürglen zu ersetzen und die vier Sitze zu sichern.

Bei den Wahlen für das Bezirksgericht Weinfelden tritt der im Gerichtswesen erfahrene bisherige Berufsrichter und Anwalt Emmanuele Romano aus Weinfelden wieder an. Durch den Rücktritt des CVP-Mitgliedes Erwin Tschopp, Kradolf, als nebenamtlicher Bezirksrichter wird eine Ersatzwahl nötig. Die CVP-Ortspartei Sulgen und Umgebung möchte, dass ihre Region weiterhin im Gericht vertreten ist und schlägt Joos Bernhard aus Sulgen vor. Als Leiter des Verkehrsmanagements der Stadt Zürich mit 55 Mitarbeitenden bringt er die erforderlichen menschlichen Erfordernisse mit und bei der Strassenverkehrsgesetz­gebung kann er in einen bedeutenden Gerichtsbereich Wissen einbringen. Möglich ist ihm, das heutige Arbeitspensum zugunsten seiner Tätigkeit beim Gericht zu reduzieren. Als Ersatzrichter wurde der bisherige bewährte Elektroingenieur FH und dipl. Handelslehrer Otto Brunner aus Weinfelden bestätigt.

Bei den Kantonsratswahlen ist die CVP in der glücklichen Lage mit dem Sekundarlehrer und kant. Feuerwehrinstruktor Franz Eugster, Bischofszell, dem Weinfelder Rechtsanwalt, Mediator SAV und Gemeindeparlamentarier Simon Wolfer und der Bischofszeller Präsidentin der Volksschulgemeinde und Betriebsökonomin FH Corinna Pasche-Strasser jüngere, motivierte und auf kommunaler Ebene engagierte Persönlichkeiten als Bisherige zur Wahl vorzuschlagen. Auf der verabschiedeten Liste folgen neune Personen, welche bereits einmal kandierten. Es sind dies die bekannten in Weinfelden an der Sekundarschule unterrichtenden Samuel Curau und Petra Merz-Helg. Aus Sulgen folgen der dipl. PR-Berater und Leiter Kommunikation am Bundesverwaltungsgericht, Andreas Notter, sowie die dipl. Architektin FH/MAS GSR Yvette Schalch Pivetta. Aus Märstetten stammt von der jüngeren Generation der Kaufmann EFZ und Bauverwalter Jan Grünenfelder. Für den Elektroingenieur ETH und Hauptwiler Vize-Gemeindepräsidenten Adrian Studerus sind als Unternehmer die Fragen um den Wirtschaftsstandort von Bedeutung. Der Welfensberger Meisterlandwirt und Umweltingenieur FH Peter Schweizer kann als Mittler zweier Welten wirken. Erfahrung als Energieberater NDK TWI und ehemaliges Mitglied des Gemeindeparlaments bringt der Architekt HTL Peter Büchel aus Weinfelden mit. Der aus Riedt-Erlen stammende Andreas Zbinden gilt als engagierter Transportsanitäter FA und Sanitätsinstruktor.

Neu und erstmals zur Wahl in den Kantonsrat stellen sich: Alexandra Beck, Präsidentin des Weinfelder Stadtparlaments und Leiterin Pflege und Betreuung MAS ZFH; Alois Brülisauer, dipl. Elektroinstallateur und tätig als Berufsfachschullehrer; Peter Egger, Käsermeister und Vize-Gemeindepräsident aus Istighofen; Angelo Fedi, Rechtsanwalt und Verwaltungsratspräsident der Techn. Gemeindebetriebe Bischofszell; Christina Forster, Erwachsenenbildnerin FA und Vize-Stadtpräsidentin, Bischofszell; Cornel Högger, Meisterlandwirt, Schönholzerswilen; Roland Keller, Leiter Techn. Büro, dipl. Ing. ETH, aus Weinfelden; Mijamin Läubli, Projektleiter, Elektroingenieur ETH, Birwinken; Daniela Müller, Betriebswirtschafterin HF und Gemeinderätin in Wigoltingen; Nicole van Rooijen-Rollier, Kauffrau und Familienmanagerin, Weinfelden; Beatrice Vicentini, Pastoralraumsekretärin und ehem. Präsidentin der Kirchgemeinde Sitterdorf, Hohentannen; Paul Wirth, dipl. Ing. HTL Obst und Rebbau, Berg und Giuseppe Fent, Architekt HTL, Hosenruck.

Erfreulich, wird zusätzlich die Junge CVP Bezirk Weinfelden mit einer eigenen Liste in das Rennen um einen Sitz im Kantonsparlament steigen.